New Year

Darf es noch ein bisserl mehr von dir sein?

Heute lade ich dich ein, dein neues Jahr ganz bewusst zu starten. In diesem Artikel lernst du 5 Tipps wie du dein Leben im nächsten Jahr noch mehr nach deiner ganz individuellen Art ausrichten kannst und vor allem aber, wie du dran bleibst!

Bereit? Dann leg dir Stift und Zettel/Journal zur Seite und los geht’s.

Was ist deine Basis?

Jegliche Grundlage für Veränderung ist, dass du wahr nimmst, was jetzt gerade da ist. Wenn ich in den letzten beiden Jahren eines gelernt hab, dann ist es, dass es nix bringt immer Neues zu erschaffen oder dazuzuholen, wenn du dir nicht bewusst bist, wie es an deiner Basis aussieht. Und deine Basis und dein Fundament für Neues ist immer dein Status quo.

Darum mein erster Tipp: Lass das Jahr 2021 einmal Revue passieren und stell dir folgende Fragen:

  1. Was war deine Intention für 2021? (wenn du keine hattest, dann ist das auch eine Erkenntnis)
  2. Was davon konntest du gut umsetzen?
  3. Wo kam dir was dazwischen, z.B.: in welchem Lebensbereich (Freunde, Job, Beziehung, Abenteuer, ..)
  4. Was kam dir dazwischen?

Eines noch an dieser Stelle: es geht nicht darum dich zu verurteile oder beurteilen, sondern lediglich darum, ganz bewusst wahrzunehmen wo du gerade stehst. Und um eines noch: dass du ehrlich zu dir bist!

Was ist dein Herzenswunsch?

Wenn das Wort Herzenswunsch, Vision oder Bild für das nächste Jahr oder gar das Leben fällt, dann denken Viele daran, dass sie ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellen müssen. 

Ganz ehrlich? Eigentlich geht es um die kleinen Dinge die du täglich tust und auch um die Energie, in der du dich die meiste Zeit am Tag befindest. Denn die Summe dieser Handlungen und dieser Energie sind deine Tage, damit auch deine Wochen, deine Monate etc. … du weißt was ich meine.

Also hier kommt Tipp Nummer 2: Brich deine große Vision runter auf einen Tag!

Klingt doch auch viel machbarer oder? Frag dich also:

  • Wie möchte ich mich heute fühlen?
  • Welche Qualität möchte ich leben?
  • Wie verhalte ich mich, wenn ich schon ganz in diesem Gefühl bin?
  • Welche Entscheidungen treffe ich?

Mach jeden Tag etwas Unangenehmes

Jetzt wars so schön kuschelig: zurück in die letzten Monate tauchen, dann ins hier & jetzt die beste Version von dir in den Tag träumen und jetzt kommt der Tipp daher! Mein Tipp Nummer 3: Tue jeden Tag etwas, dass sich unangenehm anfühlt. 

Warum das? Weil es erstens dein Selbstvertrauen stärkt und unglaublich viel Potential und dein Bewusstsein für deine innere Stärke frei legt. Wir warten so oft auf den richtigen Moment bzw. darauf, dass wir endlich “fertig” oder “bereit” sind. Und soll ich dir was verraten? Dein Vertrauen in dich entsteht dann, wenn du jeden Tag einen kleinen Schritt vorwärts machst, wenn du dran bleibst und täglich über dich hinaus wächst. Und wenn es nur ein halber Zentimeter ist, auf ein ganzes Jahr gerechnet sind das ganze 1,82 m ;)

Du darfst ruhig effizient sein

Dir einen ganz neuen Gedanken zuzulegen, dadurch ein neues Gefühl zu erzeugen, deshalb dich für neue Handlungen zu entscheiden und dir eine neue Realität zu erschaffen ist keine Angelegenheit, die die nächsten 10 Jahre in Anspruch nehmen muss. Tatsache und wissenschaftlich bewiesen ist, dass wir, wenn wir nur 5 Minuten am Tag etwas tun (z.B.: einen neuen Gedanken denken) wir uns übers Jahr gesehen um 20% verbessern.

Daher Tipp Nummer 4: Sei konsequent und wenn es nur 5 Minuten am Tag sind!

Vertraue deinen inneren Bildern

Einen Fehler den ich ganz lange gemacht habe, war, daran zu zweifeln was ich vor meinem inneren Auge gesehen habe. Ich kann mir unglaublich gut Bilder von meiner Zukunft und von mir in dieser Zukunft vorstellen. Sobald ich allerdings wieder im Alltag angekommen war, hat mein Kopf angefangen diese Bilder zu bewerten und mir quasi wieder auszureden. Aber eines kann ich dir verraten und das ist gleichzeitig Tipp Nummer 5: Alles was du vor deinem inneren Augen sehen kannst, kannst du nur sehen, weil es Teil von dir ist. Sonst könntest du es dir gar nicht vorstellen – es wäre nicht Teil von deinem (Unter-)Bewusstsein!

Also vertraue deinen inneren Bildern, sie sind bereits deine Realität!

Ready? Let’s do it

Jetzt hast du einen Rückblick in das alte Jahr gewagt, deinen Status Quo erhoben, dir vorgestellt, in welcher Qualität du jeden einzelnen Tag im nächsten Jahr verbringen möchtest und wie du dich fühlen würdest, wenn du jeden Tag ein bisschen über dich hinaus wächst.

In der Theorie bist du also super vorbereitet. Jetzt geht es an die praktische Umsetzung: Wie kannst du “Ich liebe dich und ich sorge gut für mich” und die 5 Tipps unter einen Hut bringen?

Meine Idee: Idem du dir kraftvolle Routinen zulegst! Sie lassen dich 1. einen regelmäßigen Check In bei dir machen und den Status Quo erheben, 2. festlegen, mit welchem Gefühl du durch den Tag bzw. dein Leben gehen möchtest, 3. jeden Tag ein Stück mehr wachsen, 4. effizient und doch genau das in dein Leben bringen, was du dir wünscht und 5. Vertrauen in dich und deine innere Stimme gewinnen, weil du die Erfahrung machen wirst, dass du genau das umsetzt, was sie dir flüstert.

Wenn du dir genau das für 2022 wünscht, dann lies gerne noch hier weiter: Machen wir die Reise gemeinsam.

Leave A Comment

Online YOGA - 7 Tage testen!

Live online Yoga Stunden - Yoga Imschneidersitz
jetzt starten!

Das könnte Dich auch interessieren:

Möchtest Du gleich informiert werden, wenn neue Inhalte da sind?

Erhalte eine kurze E-Mail wenn der nächster Beitrag online geht.